Spendenaufruf

Sporttherapie für krebskranke Kinder und Jugendliche

Wir bringen Bewegung auf die Stationen der Kinderonkologie in der Berliner Charité.

Was bedeutet eine Krebserkrankung im Kindes- und Jugendalter?

Eine Krebserkrankung ist für betroffene Kinder und Familien ein einschneidendes Erlebnis, welches alles auf den Kopf stellt. Doch die onkologische Therapie führt in 4 von 5 Fällen zur Heilung! Sie dauert lang, im Schnitt ein bis zwei Jahre, beinhaltet wiederholte Krankenhausaufenthalte und geht mit stark beeinträchtigenden unerwünschten Wirkungen sowie Spätfolgen einher. Hinzu kommt die psychische Belastung durch die lebensbedrohliche Erkrankung und die körperlichen Einschränkungen infolge Erkrankung und Behandlung. Dies führt dazu, dass die Kinder und Jugendlichen während und nach der Behandlung körperlich deutlich weniger aktiv sind als gesunde Kinder. Die empfohlene aktive Bewegung von mindestens 180 (jünger als 6 Jahre) bzw. 90 Minuten (6 bis 18 Jahre) täglich1 erreichen die meisten Kinder ohne ein qualifiziertes und zielgerichtetes Angebot für Bewegung und Sport nicht.



Welchen Effekt hat Sport während einer Krebstherapie?

Studien belegen, dass Sport viele positive Effekte auf die körperliche und seelische Gesundheit von krebskranken Kindern sowie auf die Therapie selbst hat:

  • Bewegung und Sport reduzieren nachweislich die schweren Nebenwirkungen der Therapie und erhöhen damit die Therapieverträglichkeit. Sie schützen gegen Spätfolgen, mildern psychisches Leiden und helfen den Kindern nach überstandener Therapie bei der Reintegration in den alten Freundeskreis und die Schule und senken die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalles.

Sport und Bewegung helfen gegen

  • Übelkeit

  • starke Ermüdung und geringere Belastbarkeit (Fatigue),

  • Koordinations- und Gleichgewichtsprobleme (Nervenschäden)

  • Verminderte Kraft und Feinmotorik (Muskel- und Nervenschäden)

  • Gedächtnis-, Konzentrations- und Lernschwierigkeiten (Hirnschädigung)

  • Herzkreislauferkrankungen

  • Übergewicht

  • Depression, Angst- oder Zwangserkrankungen (psychischen Erkrankungen)



Was sagen die Kinder und Jugendlichen dazu?

Bei einer Befragung krebskranker Kinder und Jugendlicher zu Sport und Bewegung2 gaben sie folgende Antworten:

  • 94 % haben ein besseres Körpergefühl und eine bessere Stimmung

  • 88 % fühlen sich körperlich leistungsfähiger

  • 76 % hilft Sport als Ventil für negative Emotionen, z.B. Wut, Trauer und Angst

  • 76 % haben ein besseres Selbstbild und Selbstwirksamkeit

  • 76 % berichten von verbesserter Therapieverträglichkeit

  • 73 % konnten sich ablenken

  • 70 % schlafen besser



Wer sind wir?

Mit dem Projekt HOPE (Healthy Onko People) bieten wir Kindern und Jugendlichen während und nach einer Krebserkrankung sowie den seelisch oft ebenso betroffenen Geschwistern ein regelmäßiges ambulantes Bewegungs- und Sportangebot im Charlottenburger TSV 1858 e.V. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität zu Berlin und der Charité-Universitätsmedizin Berlin eingebettet. Angehende Sportpädagog:innen und Sporttherapeut:innen bringen den Kindern und Jugendlichen sowie deren Geschwistern als Sportbuddies in einem 1-zu-1-Setting Bewegung und Spaß nach Hause.



Was haben wir vor?

Wir wollen allen Kindern und Jugendlichen der Kinderonkologie den regelmäßigen Zugang zu einer qualifizierten Sport- und Bewegungstherapie ermöglichen.

Für Kinder, die für eine Chemotherapie, Bestrahlung oder eine Knochenmarks­transplantation längere Zeit stationär im Krankenhaus sind, gibt es in der Kinderonkologie der Charité bisher kein vergleichbares Bewegungsangebot. Gerade in der Zeit im Krankenhaus ist die Inaktivität bei den meisten Betroffenen extrem. Die meisten Kinder und Jugendliche verlassen in dieser Zeit nicht das Bett. Um sie zu motivieren und ihnen eine auf ihren aktuellen Zustand abgestimmte Bewegungstherapie anzubieten, bedarf es einer qualifizierten Fachkraft.

Daher möchten wir eine Stelle für eine qualifizierte Bewegungs- und Sporttherapie in der stationären Betreuung der Kinderonkologie an der Charité finanzieren.



Was wünschen sich die Kinder?

In einer Befragung, was sich krebskranke Kinder wünschen3, gaben sie folgende Antworten:

  • 97 % Regelmäßigkeit

  • 91 % Abwechslung

  • 91 % Erfolgserlebnisse

  • 91 % selbstbestimmte Pausen

  • 88 % Einbringen persönlicher Ideen

  • 85 % Mitbestimmungsrecht

Die gezielte Bewegungstherapie soll daher individuell und tagesaktuell

  • auf freiwilliger Basis der Kinder,

  • angepasst an persönliche Bedürfnisse und Belastbarkeit,

  • unter Berücksichtigung von Therapiephasen und Nebenwirkungen,

  • mit individueller Zielsetzung und nach allgemeinen Trainingsprinzipien,

  • und an pädagogischen Leitideen orientiert erfolgen.

Weiterhin soll die/der Bewegungstherapeut:in die Reintegration in den Sport fördern, damit die Kinder und Jugendlichen nach überstandener Erkrankung in ein normales, aktives Leben zurückfindet und Langzeitfolgen der Therapie dauerhaft vermindert oder sogar verhindert werden können:

  • Beratung der Familien zu Sport während und nach der Therapie

  • Vermittlung in den ehemaligen oder einen neuen Sportverein

  • Beratung von Vereinstrainer:innen und Schulsportlehrer:innen zu individuellen körperlichen Einschränkungen nach einer Krebserkrankung

  • Ansprechpartner:in bei Problemen



Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Helfen Sie uns durch Ihre Spende mehr Bewegung, Sport und Freude auf die Stationen der Kinderonkologie zu bringen. Unterstützen Sie uns, diesen besonderen Kindern und deren Familien wieder Mut zu geben, sie körperlich und mental zu stärken und fit für die Zukunft zu machen. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Gemeinnütziges Spendenkonto: Charité - Universitätsmedizin Berlin

IBAN: DE68100700000592979900

SWIFT (BIC): DEUTDEBBXXX

Verwendungszweck: „IA 64500207 – Sporttherapie“ (bitte unbedingt angeben, nur so kann Ihre Spende unserem Projekt zugeordnet werden)



Kontakt:

PD Dr. med. Hernáiz Driever

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Pädiatrie m.S. Onkologie/Hämatologie
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin

E-Mail: pablo.hernaiz@charite.de

Tel.: + 49 30 450566132

Charlottenburger TSV von 1858 e.V.

Krumme Straße 12, 10585 Berlin

E-Mail: info@tsv58.de

Tel.: +49 30 93931741




  1. Quelle: Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung (Bundesministerium für Gesundheit) ↩︎

  2. Quelle: AWMF S2k-Leitlinie: Bewegungsförderung und Bewegungstherapie in der pädiatrischen Onkologie ↩︎

  3. Quelle: AWMF S2k-Leitlinie: Bewegungsförderung und Bewegungstherapie in der pädiatrischen Onkologie ↩︎